Trotz 3 : 0 gegen den TSV Ebersbach war der Sieg glücklich

21.09.2010 23:29

Um es vorweg zu nehmen – das einzig Gute an diesem Spiel am vergangenen Sonntag war aus unserer Sicht das Ergebnis und ein sehr, sehr guter Torwart Danneker. Dabei begann die Partie wie nach Wunsch, denn keine 2 Zeigerumdrehungen waren gespielt, da stand es durch Adrian Richter bereits 1 : 0. Das wars in Spielhälfte eins. Während diesen weiteren fast 45 Minuten konnte unsere Mannschaft keine einzige weitere Chance herausspielen – das ist schon sehr lange nicht mehr der Fall gewesen. Die Gäste waren die technisch bessere Elf und hatten das Spiel im Griff. Erst in der 2. Halbzeit konnten sich die FCler langsam steigern. Kurioserweise vor allem nach 2 Lattenkrachern, wohlgemerkt an unser Torgebälk. Wie es im Fußball dann oft vorkommt – die einen können die dicksten Chancen nicht verwerten, die andern, in diesem Fall unsere Mannschaft, nutzen ihre Tormöglichkeiten und erzielen in der 75. Minute durch Richter das 2 : 0 und 10 Minuten später durch Nico Kuttler das 3 : 0. Dazwischen hatte Ebersbach nochmals eine Großchance, die Thomas Danneker mit gutem Stellungsspiel und Reaktion zunichte machte.

Schlecht gespielt und gewonnen. Das passiert jeder Mannschaft. Hier wollen wir aber nicht sagen „Schwamm drüber“ und vergessen. Unsere Spieler müssen wissen, dass dies wieder ein Rückschritt war und daran arbeiten, dass eine solche Spielweise und solche Fehler nur in den seltensten Fällen gut gehen können. Die kommenden Spiele bieten die Möglichkeit dazu, dass aus diesem Spiel die Lehren gezogen werden.

© 2017 1. FC Rechberghausen 1923 e.V. - Alle Rechte vorbehalten.

Erstellen Sie kostenlose HomepageWebnode