Lokalderby gegen starken TSV Wäschenbeuren mit 4 : 2 gewonnen

08.11.2010 11:09

Einen Fußballkrimi sahen die zahlreichen Zuschauer am vergangenen Sonntag. Gegen eine gute Wäschenbeurener Mannschaft gelang es dem FC erst in den Schlussminuten, den Sieg unter Dach und Fach zu bringen. Dieser war aber auf Grund der Spielanlage und der Tormöglichkeiten mehr als verdient. Bereits in der ersten Viertelstunde war für die Einheimischen die Chance zum Führungstreffer vorhanden. Auch im weiteren Verlauf der 1. Halbzeit hatten wir mehr Spielanteile. Nach ca. 35 Minuten jedoch der Führungstreffer für die Gäste bei einer Standardsituation. Dies wiederum rüttelte unsere Mannschaft noch mehr auf und M. Tamas hatte in der 42. und 44. Minute viel Pech bei einem Kopfball an die Latte und bei einem schönen Schuß, der ebenfalls nur die Latte traf. Beidesmal hätte der gegnerische Torhüter keine Möglichkeit mehr gehabt, an den Ball zu kommen. Nach Seitenwechsel wurde es dann ein richtig spannendes Fußballspiel. In der 50. Minute der Ausgleich durch M. Grimm per Freistoß aus 25 Metern, bereits 5 Minuten später aber die erneute Führung für die Gäste, wieder nach einer Standardsituation. Der FC ließ nicht locker, wollte die drohende Niederlage vermeiden. In der 70. Minute nutzt dann A. Richter ein Missverständnis in der gegnerischen Abwehr eiskalt aus und markierte den erneuten Ausgleich. Jetzt wollten die Spieler mit aller Macht die 3 Punkte in Rechberghausen behalten. Nach 75 Minuten war der Pfosten nach einem Kopfball von A. Richter im Weg und kurz darauf gab es eine strittige Szene, ob der Torhüter von Wäschenbeuren den Ball vor oder hinter der Torlinie zu fassen bekam. Der Schiedsrichter entschied jedenfalls auf weiterspielen. Wenn man permanent Druck macht und sich Torchancen erarbeitet, dann kommt man zwangsläufig zu Toren, auch wenn sie dann erst zum Ende der Begegnung fallen. Zuerst ist N. Kuttler nicht zu bremsen und schießt zum 3 : 2 ein und dann setzt M. Tamas mit seinem Tor zum 4 : 2 den Schlusspunkt zum Sieg für unsere Mannschaft.

Die Begegnung hat deutlich gezeigt, dass die Spiele als Tabellenführer nicht einfacher werden. D.h., es gibt keine Selbstläufer und nur mit spielerischen Mitteln wird es auch nicht immer reichen. Also immer zusätzlich den entsprechenden Einsatz, verbunden mit Kampfgeist mit einbringen, dann wird unsere Mannschaft nur sehr schwer zu schlagen sein. Deshalb so wie in den letzten Spielen weitermachen.

© 2017 1. FC Rechberghausen 1923 e.V. - Alle Rechte vorbehalten.

Erstellen Sie kostenlose HomepageWebnode