FC gewinnt Hallenturniere beim SC Geislingen und in Kuchen; bei der Hallenfussballgala in Sindelfingen kam das Aus in der Hauptrunde.

13.01.2014 12:25

Überkinger-Cup beim SC Geislingen
Fast schon sensationell hat unsere Mannschaft das Turnier in Geislingen gewonnen. Auf dem Weg ins Endspiel mussten fast ausschließlich höherklassige Vereine ausgeschaltet werden. In der Gruppenphase dann auch der einzige Gegner unserer Mannschaft, der nicht weiter oben spielte, war gleich im ersten Spiel Croatia Geislingen aus der Kreisliga B. Der 2 : 1 – Sieg war etwas mühsam, das Ergebnis stimmte jedoch am Ende. In der zweiten Begegnung hieß es dann gegen den Landesligisten SV Ebersbach zu bestehen. Bei diesem Spiel stand unsere Mannschaft sehr gut in der Abwehr und war in der Offensive immer gefährlich. Mit dem 2 : 0 Sieg war der Sprung ins Viertelfinale fast geschafft. Aber nur fast, denn bei den Ergebnissen in der Gruppe und dem letzten Gegner, Verbandsligist Normannia Gmünd, war auch noch ein Ausscheiden möglich. Vorneweg – beide Mannschaften boten ein Spiel so richtig nach dem Geschmack der Zuschauer mit den meisten Toren des gesamten Turniers. Gmünd ging mit 3 : 0 in Führung und sah wie der sichere Sieger aus. Unsere Mannschaft gab nicht auf und holte auf 3 : 3 auf. Danach die erneute Führung für die Normannia. Auch diese Führung hatte keinen Bestand. Der FC glich aus und konnte sogar kurz vor Schluß noch den Siegtreffer erzielen.

Somit gings ins Viertelfinale. Der Gegner war der TSGV Waldstetten, der Bezirksliga angehörend. Mit einem verdienten 1 : 0 Erfolg erreichte die Mannschaft das Halbfinale, wo mit dem TSV Bad Boll wieder ein schwerer Gegner wartete. Gegen die technisch versierten Boller gelang es trotzdem, mit 2 : 0 in Führung zu gehen. Boll machte Druck und konnte noch ein Unentschieden retten, was Neunmeterchießen bedeutete. Unsere Spieler hatten die besseren Nerven und siegten dabei mit 5 : 4. Somit war das Finale erreicht. Und mit dem FC Heiningen ebenfalls ein Gegner, der 2 Klassen höher spielt. In einem spannenden und guten Spiel erzielte unsere Mannschaft das 1 : 0. Heiningen drängte auf den Ausgleich, scheiterte jedoch an unserem Th. Danneker im Tor. Praktisch mit dem Schlusspfiff kamen die Heininger dann doch noch zum Ausgleich, was im Finale Verlängerung bedeutete. Unsere Spieler hatten sich bereits im Laufe des Turniers gesteigert und setzten in diesem Spiel nochmals eins drauf mit dem Siegtor zum 2 : 1 und sich damit den Turniersieg holen konnten, was bei der Spielklassenzugehörigkeit der teilnehmenden Mannschaften nicht erwartet werden konnte.

Eine extra Auszeichnung bekam unser Th. Danneker; er wurde zum besten Torhüter des Turniers gewählt. B. Petzet scheiterte nur knapp als bester Torschütze (1 Treffer weniger als der Sieger). Somit in jeder Hinsicht ein gelungenes Turnier. Leider wurde unser S. Demir gleich im ersten Spiel verletzt und musste ins Krankenhaus. So wie es aussieht, ist die Verletzung am Knie nicht so schlimm, so dass er bis zum Beginn der Rückrunde wieder fit sein dürfte.

Die Torschützen (in Klammern Neunmetertreffer): B. Petzet 5x (1x), A. Richter 3x, St. Handschuh 2x (1x), N. Kuttler 2x (1x), G. Reiter 1x (1x), V. Lucania 1x, M. Tamas (1x)

Nacht-Hallenturnier in Kuchen:
Nicht so stark besetzt wie 2 Tage zuvor war zwar dieses Turnier. Aber auch hier waren höherklassige Mannschaften aus der Bezirksliga, Landesliga und Verbandsliga vertreten. Unsere Mannschaft fand in der Gruppenphase nur langsam ins Spiel, erreichte trotzdem nach einer Niederlage, einem Unentschieden und einem Sieg das Viertelfinale. Hier hieß der Gegner Landesligist SC Geislingen. In einem spannenden Spiel ging Geislingen, technisch etwas stärker, mit 2 : 0, nach dem zwischenzeitlichen Ausgleich nochmals mit 3 : 2 in Führung. Kurz vor Spielende dann doch noch das 3 : 3, was Neunmeterschießen bedeutete. Mit 7 : 6 hatte dann unsere Mannschaft am Ende das bessere Ende für sich. Erneut der SC Geislingen war dann im Halbfinale der Gegner, diesmal deren 2. Mannschaft. Mit 1 : 0 gelang dann ein verdienter Sieg und unsere Mannschaft zog damit ins Finale ein. Hier traf man wie bereits in der Gruppenphase erneut auf den SC Brühl, einen Gegner aus der Verbandsliga Niederrhein. Im Gruppenspiel zog man gegen diese Mannschaft mit 2 : 1 den Kürzeren. In einem guten und spannenden Endspiel, in dem kein Klassenuntserschied zu erkennen war, hieß es nach Ende der regulären Spielzeit 1 : 1. Auch hier ging es in die Verlängerung und mit dem zweiten und entscheidenden Tor gewann der FC zum erstenmal das Turnier in Kuchen.

Die Torschützen (in Klammern Neunmetertreffer): B. Petzet 2x (1x), ), M. Tamas 2x, A. Richter 1x (1x), St. Ertinger 1x (1x), V. Lucania 1x, M. Possinke 1x, G. Reiter 1x, Th. Danneker (1x) sowie 1 Eigentor des Gegners.

 Fazit
Diese beiden Erfolgen werden der Mannschaft noch mehr Selbstvertrauen geben, wenn es wieder ins Freie und um die Meisterschaft in der Kreisliga A3 geht. Sicherlich sind die Hallenspiele nicht mit den Spielen auf dem Feld zu vergleichen, doch Technik und Laufvermögen muß schon vorhanden sein, um solche Turniere in der Halle siegreich zu gestalten.

Der FC beteiligt sich jetzt noch am Hallenturnier des ASV Eislingen am 26. Januar (Terminplan folgt nächste Woche), danach ist Schluß mit diesen Turnieren, die für die Spieler eine willkommene Abwechslung und auch Spaß bedeutet haben. Der Ernst des Fußballerlebens geht am 31. Januar mit der Vorbereitung auf die Rückrunde los. Dann sind die Erfolge in der Halle, auf denen man sich nicht ausruhen darf, nur noch Makulatur. Also gilt es zuerst einmal, sich die notwendige Kondition zu erarbeiten und an die Spielweise im Freien wieder zu gewöhnen. Wann welche Vorbereitungsspiele stattfinden, darüber werden wir rechtzeitig informieren.


Sindelfinger Hallenfußball-Gala
Das Vorturnier im Glaspalast haben unsere Aktiven souverän mit 4 Siegen und einem Unentschieden (14 : 5 Tore) überstanden. In den Gruppenspielen gab es 2 Siege sowie ein Unentschieden, was den Gruppensieg bedeutete. Um in die Hauptrunde zu kommen, waren jedoch noch 2 Siege gegen Gruppenerster oder –zweiter aus anderen Gruppen (SV Laupertshausen und Spfr. Friedrichshafen) notwendig, was auch mit 4 : 1 bzw. 2 : 0 relativ problemlos gelang.

Nicht ganz nach unserem Geschmack verlief dann die Hauptrunde. In den Gruppenspielen ging es im ersten Spiel gegen Landesligist SpVgg Ludwigsburg. Unsere Mannschaft musste sich mit einem 2 : 2 -Unentschieden begnügen. Allerdings war der Ausgleichtreffer 10 Sek. vor Spielende irregulär, da der Ball nicht hinter der Torlinie war. Das 2. Spiel gegen SpVgg Holzgerlingen, ebenfalls Landesligist, ging mit 2 : 0 verloren. Noch deutlicher war die Niederlage im 3. Spiel, nämlich 4 : 0 gegen TSG Upfingen, eine Mannschaft die der Kreisliga B angehört. Diese beiden letztgenannten Spiele waren die schwächsten, die der FC während der gesamten Turniere zeigte. Dadurch waren die Chancen auf ein weiterkommen auf den Nullpunkt gesunken. Im folgenden Spiel gegen den SV Seligenport, Regionalligist aus Bayern, war die Mannschaft wieder in Form und musste sich nur knapp mit 2 : 1 geschlagen geben. Hätte man das Spiel gegen Ludwigsburg gewonnen, vielleicht wäre die Motivation in den nächsten Spielen ganz anders gewesen. Somit blieb unsere Mannschaft in der Hauptrunde hängen, hat sich aber trotzdem achtbar aus dem Turnier verabschiedet.

 

© 2017 1. FC Rechberghausen 1923 e.V. - Alle Rechte vorbehalten.

Erstellen Sie kostenlose HomepageWebnode