D1-Junioren: Schöner Sieg und eine etwas unnötige Niederlage

26.06.2013 23:03

Do. 06.06.2013: SGM Rechberghausen/Birenbach  - SV Glück Auf Altenstadt   1:0  Gegen den Tabellenzweiten hatten wir noch etwas gut zu machen. Nach der deutlichen Hinspielniederlage ging die Mannschaft konzentriert zu Werke. Es gestaltete sich ein Spiel auf Augenhöhe mit Chancen hüben wie drüben. Nach einem 0:0 Halbzeitstand und einer ebenfalls ausgeglichenen zweiten Halbzeit, war nur die Frage: Wer macht das erste Tor – und diese Mannschaft wird das Spiel sehr wahrscheinlich gewinnen. So kam es letztlich, da wir nach einer unübersichtlichen Situation und mit etwas Glück das 1:0 erzielen konnten. Furkan schaltete am schnellsten und überwand den guten Gästetorhüter zum Spielentscheidenden Treffer. Da unsere Mannschaft dieses mal nahezu in Bestbesetzung antreten konnte und wir an diesem Tag das Quäntchen Glück auf unserer Seite hatten, war es ein schöner Erfolg. Die Jungs haben gezeigt, dass sie mithalten können. Auch gegen Schliebach war es ein sehr ausgeglichenes Spiel - allerdings mit dem besseren Ende für die Gäste.

Es spielten: Ersin Subas (Tor), Josia Andor, Dennis Beck, Furkan Can(1), Maxim Fahle, Lavard Gairing, Benedikt Haiser, Jan Iser, Lukas Kauderer, David Nuding, Philipp Maier und David Plechaty

Di. 11.06.2013: SGM Hattenhofen/Zell 1 - SGM Rechberghausen/Birenbach    5:2

Im etwas voreilig verlegten Auswärtsspiel in Zell, war die Personaldecke extrem dünn. Wir konnten nur mit fünf Spielern aus der D1 antreten. Zum Glück halfen 6 Spieler der D2 aus. Mit dieser Mannschaft, die sich erst einmal finden musste gerieten wir in Halbzeit 1 mit 0:2 in Rückstand. Seltsamerweise machte die SGM das Spiel und die Heimmannschaft die Tore. Mit viele Elan und gut eingestellt von unserem Trainer Lucas, kam die Mannschaft aus der Kabine und drückte den Gegner in seine Hälfte. Die logische Folge war der Ausgleich durch 2 Tore von Jan Hug. Jetzt waren wir am Drücker, konnten jedoch den nächsten Treffer nicht setzen. Der Gegner berappelte sich und konnte - auch dank gütiger Mithilfe des Schiris – noch 3 Treffer erzielen. 2 davon waren mehr als fragwürdig, da sie aus klaren Abseitsstellungen resultierten. Selbstkritisch muss man jedoch auch sein. In entscheidenden Situationen ist die Mannschaft nicht clever genug oder zu blauäugig. Doch gerade in dieser schwierigen Konstellation hat sich dieser „Haufen“ nie aufgegeben und alles versucht was an diesem Tag möglich war. So viele Ausfälle waren jedoch nicht zu ersetzen.

Letztlich gilt unser Dank den Spielern der D2, die uns in beiden Spielen ausgeholfen haben. Ohne deren Bereitschaft und Mithilfe wäre sicher kein Spiel zustande gekommen. Zur Zeit ist aufgrund von Verletzungen und Abwesenheiten irgendwie der Wurm drin. Das lässt sich nur schwer kompensieren.

Es spielten: Ersin Subas (Tor), Josia Andor, Dennis Beck, Leopold Diether, Lavard Gairing, Benedikt Haiser, Hannes Kauderer, Jan Hug(2), David Nuding, Philipp Maier und Felix Schmidt

Das Elternteam

© 2017 1. FC Rechberghausen 1923 e.V. - Alle Rechte vorbehalten.

Erstellen Sie kostenlose HomepageWebnode